Digital Natives

Bei uns werden Sie keine angestaubten Strukturen finden. Wir sind ein junges, manchmal verrücktes, Team, dass sich jeden Tag mit Chancen, Risiken und Möglichkeiten der Digitalisierung beschäftigt. Spezialisiert haben wir uns vor allem auf kleine Unternehmen, die sonst vielleicht vom Markt verdrängt würden. Hier bei 'Unter Uns' finden Sie alle Kontaktdaten und Storys über Randy Morales, Nicole Frank und Lea Steger. 

Randy Morales

 0174 / 177 44 88

randy@lausitz.business

 

 

Wie nutzt du soziale Medien?

 

Es ist eine gute Möglichkeiten mit Freunden und Geschäftskunden in Kontakt zu bleiben. Zudem lese ich auf diversen Plattformen gern Nachrichten. Zu 90 Prozent lese ich kaum noch in normalen Zeitungen, geschweige denn auf Webseiten. Ich mag viel lieber Apps. Das ist mir ansonsten zu anstrengend und zu unbequem, wenn man jede einzelne Website einzeln ansteuern muss. Ich schau mir auch gern Videos an - von Business (Videos von meinem Lieblings-Speaker Herrmann Scherer) bis hin zum Kaputtlachen ist alles dabei. Bei Luke Mockridge oder Faisal Kawusi könnt' ich mich zum Beispiel regelmäßig wegschmeißen. 

 

Was hat es dir bis jetzt persönlich gebracht?

 

Besonders mit Facebook kann ich mit Familien-angehörigen aus Cuba, Spanien und Mexiko bequem in Kontakt bleiben. Dass ich darüber meinen Vater wieder gefunden habe, ist ja schon bekannt. Dies hatte mich auch dazu veranlasst, mein Business um Facebook herum aufzubauen. 

 

Was macht dich als Digital Native aus?

 

Ich bin eher ein digitaler Nomade, kann sozusagen von überall aus arbeiten. Digital Native: Ja, also mein Handy ist an meiner Hand festgewachsen. Und ich hasse Papierkram, arbeite gern völlig papierlos und unterschreibe bevorzugt digital. Ich liebe Apps. Es gibt ja heutzutage für alles 'ne App. Wenn’s keine App gibt, ist’s für mich sinnlos. Sie sind einfach besser als Webseiten, sie laden einfach viel schneller.

Am liebsten sind mir Apps, die mir meine Arbeit erleichtern und zudem auch noch cool aussehen. Dazu zählen zum Beispiel: Spark (E-Mail-Verwaltung), Fantastical (Kalender), Bear (Notizen), Kontist (Kontoverwaltung), Meistertask (Aufgabenübersicht). 

Und ich liebe die Thermomix® Cookidoo® App. So habe ich Thermomix-Rezepte immer dabei. Wenn ich zum Beispiel einkaufen gehe, geh ich auf die App und kann Zutaten für ein Rezept zu meiner Einkaufsliste hinzufügen und schon hab' ich 'nen digitalen Einkaufszettel.

 

Nicole Frank

 01520 / 4386479

nicole@lausitz.business

 

 

Wie nutzt du soziale Medien?

 

Facebook und WhatsApp hab ich übrigens lange abgelehnt. Aber irgendwann wurde man da so hingezogen. Facebook ist zum täglichen Bestandteil meines Alltags geworden. Nicht nur durch meine Arbeit mit Randy, auch durch meine Arbeit als Autorin und durch meine eigene Lesebühne. Ich checke jeden Tag, was auf den geschäftlichen und vor allem auf meinen privaten Seiten so abgeht. Wer hat was gelikt, wer hat was geteilt, wie viele Leute habe ich mit meinen Posts erreicht? Welche und wie viele Leute interessieren sich für meine und andere Veranstaltungen?

WhatsApp nutze ich auch täglich. Es ist einfach am praktischsten, da meine Mutter und einige Freunde von mir im Ausland leben. Video-Telefonie und Fotos versenden geht so einfach am schnellsten. 

Ich schalte aber bewusst auch öfter mal den Flugmodus ein, um nicht ständig das Gefühl haben zu müssen, 24 Stunden erreichbar zu sein.

 

Was hat es dir bis jetzt persönlich gebracht?

 

Durch Facebook habe ich zum Beispiel die Lesebühnen- und Poetry-Slam-Szene schnell kennen gelernt. Man kennt das ja: Likt man eine Veranstaltung, werden einem immer wieder ähnliche in allen möglichen Städten vorgeschlagen. Außerdem läuft heutzutage kaum noch eine Veranstaltung über Flyer. Die meisten werden entweder via Mundpropaganda oder über Facebook auf meine Veranstaltungen aufmerksam.

 

Was macht dich als Digital Native aus?

 

Da ich im Team die Älteste bin, würde ich mich nur als halben Digital Native bezeichnen. Mein erster Freund ist damals noch 5 km wohin gefahren, um mit mir Emails schreiben zu können. Ein eigenes Handy bekam ich erst mit 14. Heutzutage fängt das ja schon teilweise in der Grundschule an. Nachrichten höre ich übrigens am liebsten über das Radio. Da bin ich mehr der auditive und altmodische Typ.

Aber ja, ich muss zugeben, heute bin ich auch eins mit meinem Smartphone. Ich mach gern Fotos, teile sie, schau gern Videos auf YouTube und Co an. Und vor allem Weisheiten/Sprüche, die ich auf Facebook teilen kann. 

 

Lea Steger

 01520 / 6954170

lea@lausitz.business

 

 

Wie nutzt du soziale Medien?

 

Ich nutze sie täglich. Mein Smartphone ist beinahe immer griffbereit. Um einen schönen Moment mit Snapchat festzuhalten, den neuesten Filmtrailer auf YouTube anzuschauen oder um eine schnelle Nachricht mit WhatsApp zu senden. Natürlich auch, um ständig durch die neuesten Posts auf Facebook und Instagram up to date zu sein. 

 

Was hat es dir bis jetzt persönlich gebracht?

 

 

Ich habe durch Social Media Kontakte zu interessanten Menschen aus allen Teilen der Welt gefunden, die ich sonst womöglich nie kennen gelernt hätte. Zum Beispiel zu einem Komponisten aus Los Angeles - einem früheren Freund meines Bruders - der mich plötzlich auf Instagram gefunden und angeschrieben hat. 

 

Außerdem begeistere ich durch einen eigenen Foodblog auf Instagram schon über 3000 Menschen. Was mich persönlich sehr stolz macht. 

 

Was macht dich als Digital Native aus?

 

Ich könnte mir einen Tag ohne Social Media oder die Möglichkeiten der heutigen Technik gar nicht mehr vorstellen. Ohne iPhone und MacBook wäre ich wirklich aufgeschmissen. Nicht nur wegen unterhaltsamen Dingen wie Netflix, Instagram oder Snapchat. Sie machen das Leben nicht nur angenehmer, sondern helfen mir auch, auf dem aktuellsten Stand zu bleiben und zu wissen, was in der Welt geschieht.  Auch läuft ein Großteil meiner Kommunikation über WhatsApp, Facebook u. Ä. .